Schlagwort-Archiv: Bachelorarbeit

Was lange wärt …

… wird endlich gut. Das gilt auch für meine Bachelorarbeit die ich im Rahmen dieses Artikels nun endlich veröffentlichen möchte. Was, trotz schon lange erfolgter Freigabe, immer wieder hinaus geschoben wurde. Benotet wurde sie (insgesamt) mit einer 2,3.

Kurz zum Thema der Arbeit: es ging um die Usability von sogenannten Web2.0-Seiten. Im Rahmen der Arbeit habe ich geprüft, in wie weit die wichtigsten Richtlinien – hierzu zählen unter anderem 2 ISO-Normen und ein Bundesgesetz – mit dem JBoss Richfaces Framework umsetzbar sind. Interessant dürfte der Inhalt der Arbeit aber auch allgemein, wenn es um das Design und die Entwicklung von Internet- und Intranetanwendungen geht. Das genaue Thema lautete: „Umsetzbarkeit der Standards zur Dialoggestaltung und Barrierefreiheit mit
JBoss Richfaces“

Hier nun kurz zusammen gefasst der Inhalt der Arbeit:

1. Teil: Zusammenfassung und Erklärung der wichtigsten Begriffe in der Software-Ergonomie

2. Teil: Erklärung der Anforderungen aus den Normen und Gesetzen zur Software-Ergonomie und Barrierefreiheit, sowie die Umsetzbarkeitsstudie

3. Teil: Zusammenfassung der Ergebnisse aus Teil 3

4. Teil: Fazit und Ausblick

Für die Unterstützung auf meinem Weg bis hin zum abgeschlossenem Studium, möchte ich meinem (nunmehr) ehemaligen Arbeitgeber, der Deutschen Telekom AG (Telekom Training GmbH) und hier speziell meiner Betreuerin auf Seiten der TT sowie meinen Kollegen bei meinem Einsatzbetrieb (T-Systems) in Weinheim danken. Auch wenn es während dieser Zeit nicht immer schön war, möchte ich sie doch zum allergrößten Teil nicht missen. Weiterhin gilt mein Dank meinen Eltern und meiner Freundin, die mich während der ganzen Zeit nicht nur moralisch unterstützt haben.

Hier nun also der versprochene Download-Link! (klick hier)

Die Arbeit steht unter der Creative-Commons-Lizenz, es dürfen Veränderungen an ihr vorgenommen und sie darf weiterverbreitet werden. Einschränkungen:

1. Mein Name (als Urheber) darf nicht aus dem Text entfernt werden
2. Änderungen müssen veröffentlicht und ebenfalls unter der CC-Lizenz veröffentlicht werden, des weiteren würde ich mich freuen über Änderungen in Kenntnis gesetzt zu werden
3. Die kommerzielle Nutzung des Inhaltes dieser Arbeit ist nur unter den in 1. und 2. genannten Bedingungen gestattet

WordPress-Version aktualisiert

Nach erneut längerer Inaktivität, tut sich hier nun endlich wieder was. Ich habe heute die WordPress-Version auf den aktuellsten Stand gebracht und werde – so es meine Zeit denn zulässt, endlich wieder öfter schreiben. Ein offenes Tutorial wartet bereits seit mehreren Monaten darauf vollendet zu werden und einige Ideen für neue Tutorials habe ich auch schon. Bisher weiß ich jedoch leider noch nicht, wann ich wirklich dazu kommen werde sie zu schreiben und zu veröffentlichen.

Für die nächsten Wochen plane ich zudem die Veröffentlichung meiner Bachelorarbeit – sofern mein ehemaliger Arbeitgeber sich da nicht – wider Erwarten quer stellt.

P.S.: Das hier ist jetzt schon der dritte Versuch, diesen Artikel zu schreiben – hoffe mal, es gelingt jetzt endlich.

Fortschritt meiner Bachelorarbeit

Jetzt mal wieder was inhaltliches, nachdem hier längere Zeit Ruhe war. Ich bin immer noch am schreiben meiner Bachelorarbeit, weshalb ich auch nicht oft dazu komme hier fürs Blog was zu schreiben. Morgen habe ich dann meinen zweiten Abgabetermin für ein Probekapitel, der wie ich hoffe besser abläuft, als der letzte. Seit diesem Termin habe ich das größte Kapitel der Arbeit komplett überarbeitet. Eine Beispielanwendung gibt es jetzt nicht mehr, lediglich noch Codeauszüge, die aufzeigen sollen wie ein Lösungsansatz zu dem jeweiligen Problem aussehen kann. Zu mehr komme ich auch zeitlich jetzt nicht mehr. Hoffen wir mal, dass die kommenden paar Tage Erfolg bringen – also bis bald 😉

Bachelorarbeit: Thema festgelegt und angemeldet

Seit heute ist es also soweit – ich habe mein Thema für die Bachelorarbeit und selbiges angemeldet. Ab Donnerstag (08.11.) werde ich dann an selbiger zu schreiben beginnen. Mein Thema ist die „Umsetzbarkeit der Standards zur Dialoggestaltung und Barrierefreiheit mit JBoss Richfaces“. Wie das Thema eigentlich schon sagt, werde ich mich in dieser Arbeit mit Fragen rund um die Usability und Barrierefreiheit von Webseiten im Allgemeinen und mit der Umsetzung der zugehörigen Standards, Normen und Gesetze mit dem JBoss Richfaces Framework im Speziellen beschäftigen. Im ergebnis hoffe ich zeigen zu können, dass (zumindest einige) dieser Standards auch wirklich umsetzbar sind und im Fazit eventuell herauszustellen, in wie weit sich die Technologien des „Web2.0“ wirklich sinnvoll einsetzen lassen, ohne dabei gleich größere oder auch kleinere Bevölkerungsgruppen auszuschließen.

Bachelorarbeit (3)

Meine Themenwahl ist inzwischen dann doch sehr weit fortgeschritten – inzwischen habe ich den Entwurf schon zum zweiten Mal komplett überarbeitet. Übrig geblieben sind die Themen Barrierefreiheit und Webseiten-Ergonomie. Der genaue Arbeitstitel lautet im Moment: „Umsetzbarkeit der Standards zur Dialoggestaltung und Barrierefreiheit mit JBoss Richfaces“. Binja mal gespannt ob dieses Thema das nächste Gruppentreffen überdauert 🙂

Bachelorarbeit – wie es weiter geht/ging

Inzwischen habe ich in etwa eine Ahnung von dem was ich machen will/werde bzw. habe auch schon das eine oder andere dazu als Vorbereitung betrieben. Ich arbeite unter anderem inzwischen an der zweiten Version des Exposés, wobei sich, auf Grund einer Einschränkung des Themas auf 2 Themengebiete (prinzipiell gehören sie eigentlich zusammen) das eine oder andere Problem ergeben hat- Das Problem betrifft zum einen das Finden einer oder meherer zentraler Fragestellungen sowie einer neuen Problemstellung. Ursprünglich hatte ich folgende Themengebiete: Vorgehensmodelle (der Software-Entwicklung), Migration eines Webprojekts, Software-Ergonomie (bezogen auf Webseiten mit AJAX) sowie Barrierefreiheit.

Die ursprünglichen Themengebiete alle innerhalb einer 60 Seiten- Bachelorarbeit (das ist die (vorgegeben) Obergrenze) unter zu bringen hat sich, bei näherer Betrachtung als nahezu unmöglich erwiesen, zumindest wenn man wirklich alle Punkte gebührend behandeln will. Resultat ist jetzt eine Eingrenzung auf die Umsetzbarkeit der ISO-Normen 6241-110 und 14915-1 sowie der Barrierefreiheit bei der Webseitenentwicklung mit dem JBoss Richfaces Framework. Der Migrations-Aspekt wird zwar auch noch mit vertreten sein, jedoch nur am Rande behandelt. Das Ganze will ich zunächst theoretisch abhandeln und dann anhand eines Beispielprojektes, dass ich momentan als letztes Praxisprojekt in meinem Studium bearbeite, erklären.

Mein aktueller Arbeitstitel lautet übrigens: „Umsetzbarkeit der Standards zur Dialoggestaltung und Barrierefreiheit mit JBoss Richfaces“

Thema Bachelorarbeit

Ich muss am Freitag nen Exposé zu meinem Wunschthema für die Bachelorarbeit abgeben, habe aber bisher noch nicht wirklich ne Ahnung wie ich die Fragestellung wählen soll/kann. Bereich soll das nette „Web 2.0“ sein – in Verbindung mit Software-Ergonomie. Mir schwebt da sowas vor wie eine Umsetzbarkeitsanalyse in der industriellen Software-Entwicklung für Webanwendungen. Sprich Verwendung von Frameworks usw. – in meinem Fall wird das ganze in der Welt von J2EE sein. Die Frameworks die ich im Moment für ein Projekt verwende sind Seam, AJAX4JSF und Richfaces. Mal gucken was man machen kann …